Telekom BNG-Anschluss ADSL (bis 16MBit):

bei der Umstellung dieser Anschlussart ist darauf zu achten, das eingesetzte Modem / Router das VLAN TAG bzw. vLAN ID 7 erhält - ebenso (da 4 Byte Größe der vLan ID7) ist die MTU Site von 1492 Bytes auf 1488 Bytes zu setzen.

Beispielkonfiguration für Modem:

DLINK DSL-321B Rev.Z1 im Bridge Modus:

- Internetzugangsdaten sowie die vLan ID7 sind im Router bzw. der Firewall zu konfigurieren (Vorsicht: bei Virtualisierung der Firewall direkt auf der Portgruppe des virt. Switches vornehmen)

Telekom BNG-Anschluss VDSL mit maximal 16, 50 oder 100 MBit (VDSL Profil 8b und 17a):

Beispielkonfiguration für Modem:

DRAYTEK Vigor 130

- Internetzugangsdaten sowie die vLan ID sindhier direkt im Gerät einzurichten !

Firewall / Routerkonfiguration:

pFSENSE-Konfiguration:

Interfaces --> Assign --> vLANS --> neues vLAN erstellen mit vLan ID 7 und Beschreibung / Name vergeben.

Interfaces --> Assignments --> WAN-Interface wählen (PPPOE) --> Links des VLAN7-Interfaces auswählen.

  • Benutzerdaten entsprechend dem Muster eintragen für PPPOE-Zugang: AAAAAAAAAAAATTTTTTTTTTT#Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Anschlusskennung ,T-Online-Nummer, Mitbenutzernummer)
    Ist die Kennung genau 24-stellig, kann die RAUTE (#) vor der Mitbenutzerkennung entfallen.
  • Passwort eintragen
  • Name für Zugang vergeben

Firewall regeln für All-IP-Zugang:

Port Protokoll Quelle  Ziel
5060 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
5070 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
5073 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
5080 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
7078-7079 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
40000-41000 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)
30000-31000 TCP/UDP Any extern  Interne IP der TK-Anlage (Alias)